Umgebung
 

Artà und Colonia de Sant Pere liegen im Nordosten der Insel. Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern und  einen Eindruck von der Umgebung zu geben, hier einige weitere Informationen:
 

KarteNeu

Anfahrt: vom Flughafen fahren Sie nach Osten über Montuiri und Manacor in Richtung Arta

Fahrzeit: sowohl zu den Häusern als auch zur Finca fährt man ca. 1 Stunde

Wir empfehlen Ihnen, direkt am Flughafen einen PKW zu mieten. Tipps hierzu können wir Ihnen gerne geben.

Im Nordosten liegen mehrere Golfplätze (z.B Capdepera,
Son Sera de Pula). Darüber hinaus bieten sich sämtliche Sportmöglichkeiten in der näheren Umgebung: Reiten, Angeln, Bergsteigen, Fahrradfahren, Mountainbiking,  Segeln, Tauchen, Wasserski, Tennis u.s.w.
 

Colònia de Sant Pere

Colònia de Sant Pere liegt an der Ostseite der Bucht von Alcudia. Der im Jahre 1880 gegründete Ort hat ca. 550 Einwohner. Der ausgebaute Yachthafen von Colònia de Sant Pere beherbergt einige Fischerboote, wird aber meist von Yachten angelaufen. Die Gebäude des Ortes sind ein- bis zweigeschossig,  Hochbauten wie in anderen Touristenzentren fehlen. Der Tourismus hat zwar auch hier schon Einzug gehalten, ist aber nicht auf hohe Besucherzahlen ausgelegt. Dementsprechend ruhig geht es an Promenade und Stränden zu. An der mit Bänken unter Tamariskenbäumen ausgestatteten Uferpromenade nördlich des Hafens haben sich einige Bars und Restaurants angesiedelt. Unterhalb der Promenade befindet sich der von Norden durch einen Wellenbrecher geschützte knapp 100m lange Ortsstrand ohne Straßenverkehr. Der Strand ist mit zwei Duschen ausgestattet.

Der typisch spanische Charakter des Ortes ist voll erhalten geblieben. Trotzdem bietet Colonia gute Versorgungsmöglichkeiten: Lebensmittelgeschäfte, Bank, Apotheke, Reinigung, Frisör, Autovermietung
u.s.w.

Im Westen von Colonia de St. Pere schließt sich der langgezogene Sandstrand Sa Canova an, der direkt an einem unbebauten Naturschutzgebiet liegt. Das türkisblaue Wasser lädt zum Baden ein.

Gleich hinter Colonia de Sant Pere erhebt sich die imposante Gebirgskette mit dem über 500 m hohen Mont Ferrutx, die dem Ort einen besonderen Flair verleiht.
 

colonia-de-sant-perdro
Colonia mit der Bergkette Mont Ferrutx
Spazierweg Der Strand von Sa Canova im Hochsommer
Spzierweg nach Belem Spazierweg nach Belem
IMGP6178
_MG_6113
IMG_2587
IMG_2594
IMG_2584
_MG_6090
Colonia de Sant Pere
Auf der Promenade
Frisches Obst und Gemüse
Promenade am Nachmittag
Unser Hausberg: Mont Ferrutx
Die Kirche von Colonia de Sant Pere
Vivers
Bucht in Colonia
IMG_2585
Am Strand von Sa Canova

Artà

An der Nordostküste, 10 km westlich von Cala Ratjada, liegt das romantische Städtchen Artà. Außer zum Wochenmarkt am Dienstag (vormittags) ist Arta von touristischem Rummel weitgehend verschont und verfügt über verschiedene interessante Sehenswürdigkeiten. Die Funde aus der Bronzezeit beweisen, dass Arta schon vor ca. 3000 Jahren gegründet wurde. Der Name Artà wurde vom arabischen Wort ”jertan” (Garten) abgeleitet. 

Eine 180 Stufen zählende Treppe verbindet die am Fuße des Stadthügels gelegene Pfarrkirche (Esglèsia Parroquial) Transfiguració del Senyor mit der ab 1832 erbauten barocken Kirche Sant Salvador auf dem 182 Meter hohen Kalvarienberg. Der Blick von der auf der Hügelspitze liegenden Wehranlage Santuari de San Salvador über die Dächer des Städtchens ist einer der schönsten Mallorcas.

Arta3
Kirche_Arta Arta2